Instrumente zur Befähigung von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung im Umgang mit Gefahren im Netz

 

Der Zugang zu und die Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien ist in der heutigen Zeit zu einer wichtigen Voraussetzung für die gesellschaftliche Teilhabe geworden. Dies gilt auch und insbesondere für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.

Neben den Chancen (Teilhabe, Information, Kommunikation, etc.) von digitalen Medien ergeben sich bei deren Nutzung auch Risiken. Ein kompetenter Umgang mit digitalen Medien bedeutet, diese Risiken zu kennen und adäquat darauf reagieren zu können.

Um Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung wirkungsvoll und nachhaltig zu befähigen, braucht es angepasste Zugänge. In Bezug auf die Risiken und Strategien im Umgang mit diesen, haben wir die Kernaussagen möglichst einfach formuliert, so dass sie leicht zu verstehen sind. Gleichzeitig werden diese Kernaussagen auch visuell dargestellt und Ideen zusammengetragen, wie diese erlebbar gemacht werden können. So soll ein anschaulich-handelndes Lernen mit verschiedenen Sinnen ermöglicht werden.

Die Ideen und Arbeitsmaterialien können Sie ohne grossen Aufwand in Ihrem Arbeitsalltag einsetzen.

Bestellung Print Version: mekis@bffbern.ch

Broschüre «Sicher im Netz unterwegs»

Die Broschüre «Sicher im Netz unterwegs» bildet die fachliche Grundlage des Arbeitssets. Diese richtet sich an die Berufsleute in der Praxis und führt kurz und einfach in die Thematik ein.

Laden Sie die Broschüre hier als pdf herunter.

 

Kartenset

Die einzelnen Bilder aus der Broschüre sind auch als Kartenset erhältlich. Diese Karten können beispielsweise gut sichtbar an geeigneter Stelle aufgehängt oder aufgestellt werden. Die Klient:innen erhalten so eine Merkhilfe im Alltag. Die Karten können auch in Gesprächen eingesetzt werden. Auf der Rückseite der Karten finden sich Fragen, die mit den Klient:innen besprochen werden können.


Laden Sie das Kartenset hier als pdf herunter.

 

Wimmelbild

Das Wimmelbild der Stadt Interneto bildet die verschiedenen Gefahren im Internet ab. Es kann beispielsweise gut sichtbar aufgehängt werden und lässt sich im Alltag auf verschiedene Weise als Gesprächsanlass nutzen. So kann gerätselt werden, um welche Gefahren es sich handeln könnte, es können Geschichten rund um die Bilder erfunden werden, das Wimmelbild kann als Collage mit zusätzlichen Bildern ergänzt werden.


Laden Sie das Wimmelbild hier als pdf herunter.

 

Spiel "Internetory"

«Internetory» ist eine Spielesammlung für gross und klein. Die Spielesammlung enthält acht Spielvarianten, von einfach bis anspruchsvoll. Der Fokus der Spielesammlung liegt nicht auf einer edukativen Ebene im engeren Sinn: Die Spiele sollen in erster Linie Spass machen, ohne sie pädagogisch zu überlagern. Die Bilder prägen sich durch den Gebrauch ein. Ergeben sich aus Antrieb der Klient:innen weiterführende Gespräche, so kann diese Gelegenheit natürlich genutzt werden. Sie können die Spielesammlung für 19 Franken hier bestellen: richard.philipona@stiftung-ssb.ch. Die Spielesammlung wird in der geschützten Werkstatt der Stiftung ssb hergestellt (Stfitung ssb).


Alternativ finden Sie die Spielkarten und die Spielanleitung hier zum Runterladen:
Spielkarten
Spielanleitung

 

Postenlauf

Im Postenlauf durch die Stadt Interneto werden die verschiedenen Gefahren im Internet anhand von Posten systematisch bearbeitet. Wer fünf Posten, aus allen Themenbereichen mindestens einen, gemeistert hat, erhält das Interneto-Diplom. Dieses Diplom weist aus, dass die Klient:innen die Gefahren im Internet kennen und wissen, wie sie damit umgehen müssen. Tipp: Setzen Sie im Rahmen des Postenlaufs auch die weiteren Materialien (Wimmelbild, Karten) ein.

Laden Sie den Postenlauf hier als pdf herunter.