Fotografie mit Makrolinse

Worum geht's?

Wie Nahaufnahmen die Optik verändern

Vom Konsumieren zum Gestalten lautet die Leitidee der aktiven Medienarbeit. Diese Aufgabe fördert die Nutzungskompetenz der Kinder um Umgang mit ihren Smartphones, trainiert die Beobachtungsfähigkeit und kombiniert digitale Technologie und Alltag. Mit der einfachen Technik der «Klipp-Makrolinse» lassen sich verblüffende Bilder erstellen und zu weiterführenden Produkte wie Karten, Poster oder Spielen verarbeiten.

Die Aufgabe wird optional mit einem Bilderrätsel (Vorlage 1), danach werden eigene Bilder erstellt.

Zielgruppe

8-12 -jährig (2-6 Personen)

Dauer

Vorbereitung 20 Minuten
Ausführung 1.5 Std

Technik

Smartphone / Makrolinse für Smartphone (Kosten ca. 10.-)

Besonders geeignet sind Klipp – Linsen und nicht Magnet Linsen.

Die Klipp- Makrolinse kann auf jedem Gerät eingesetzt werden

(Handys, Tablets und Laptops). Android und IOS.

Ablauf
Reflexion

Die Kinder und Jugendlichen werden in die Aufgabe eingeführt- optional mit dem Bilderrätsel oder auch direkt. Danach werden die Aufgaben erklärt und umgesetzt und reflektiert:

Intro (10 Min.)

Bilderrätsel – Quiz – was ist das? (Vorlage Powerpoint)

Karten aus Vorlage 1 ausschneiden und als Quiz nutzen oder Memory spielen. Optional können auch eigene Bilder hergestellt – zum Beispiel Bilder aus der aktuellen Umgebung. Dann erraten lassen, wo und wie das Bild entstanden ist.

Einführung (5 Min.)

Gegenstände verändern sich durch die Perspektive des Betrachters. Etwas Vertrautes kann uns so fremd erscheinen, dadurch aber auch spannend sein. Siehe Beispiele «Intro». Danach kurze Demonstration der Klipp- Linsen. Die Kamera muss frei sein – Hüllen entfernen.

Aufgabe

Erstellt 5 geniale Fotos als Quiz für die Gruppe.

Fotografiert einmal mit der Makrolinse und einmal in Originalgrösse. Die Bilder sollen möglichst so sein, dass der Originalgegenstand schwierig zu erkennen ist.

Tipps für die Umsetzung

Handy nahe an das Objekt führen

Handy oder Arme abstützen hilft bei der Regulierung der Schärfe

Ausführung (30 Min).

Herstellen von Fotos

Vorstellen auf dem Handy

Ev. Anschliessen der Handys auf einen Beamer

Reflexion

  • Weshalb können uns Bilder so täuschen, dass wir vertraute Dinge nicht mehr erkennen?
  • Was kann das Spannende an dieser Technik sein?
  • Wie können die Bilder weiterbearbeitet, verfremdet etc. werden

(eigene Ideen der Kinder und Jugendlichen abholen)

Varianten

  • Fotos mit eingebauter Makrolinse der Smartphones machen
  • Wassertropfen auf Kamera und so fotografieren
  • Makrolinsen mit Filter kombinieren
  • Bilder weiter verfremden (analog Vorlage 2)
  • Bilder gestalten (analog Vorlage 3)
  • Als Postkarten /Kalender oder ähnlichem (analog Vorlage 4)
  • Wandbilder gestalten

Weiterführende Tools

Hier finden Sie weitere Anregungen zur kreativen Umsetzung
www.pinterest.ch
https://fotoschule.fotocommunity.de/makrofotografie-mit-dem-smartphone/

Monika Luginbühl, Frank Egle

Bilder und Texte auf dieser Seite stehen unter CC BY-NC-ND 4.0 Lizenz