Digitale Fahrpläne lesen

Worum geht`s?

Fahrplan lesen

Praktische App im Alltag integrieren

Das Smartphone lässt sich sehr gut als Assistent im Alltag einsetzten. Hier wird dies am Beispiel Fahrplan lesen nähergebracht. Obschon die Jugendlichen ihre Geräte intensiv brauchen, sind Apps wie die SBB Fahrplan App oftmals wenig integriert. Die Aufgabe führt die App ein und behandelt danach das Thema in Form eines Wettbewerbs spielerisch. Wichtig ist danach, dass das sozialpädagogische Team die Nutzung der App immer wieder einfordert und nicht stellvertretend die Aufgabe übernimmt Fahrplanauskünfte zu erteilen.

Ziele

Die Kinder und Jugendlichen finden sich mit der Fahrplansuche eigenständig zurecht und machen die Erfahrung, wie Apps sinnvoll im Alltag genutzt werden können.

Reflexion

  • Wie und wo ist das im Alltag sinnvoll?
  • Gibt es Gefahren? Was muss ich mir bewusst sein?

Zielgruppe

9-12 Jahre

Dauer

45 Min

Ablauf

Einführung

Digital Fahrplanlesen muss man heute können. Mit folgender Übung kann dies geübt werden.

Ausführung

Die SBB Fahrplan App laden

Zwei Optionen Testen

Standard Fahrplan

Ein Abfahrts- und ein Zielort eingeben und die

Verbindung suchen.

Touch Fahrplan

Einfügen von Abfahrts- und Zielort (Anderer Start- und Zielort)

Eine Linie vom Start zum Zielort ziehen

Der Fahrplan erscheint

Wettbewerb

Auf «los» möglich rasch 10 Verbindungen suchen (Aufgabenblatt).

Varianten

  • Gegenseitig Aufgaben stellen- möglichst komplizierte Verbindungen suchen
  • Preise herausfinden
  • Ohne Wettbewerb – einfach im Alltag integrieren und nachfragen.

Weitere Apps im Bereich Verkehr und Mobilität

Es gibt lokal zahlreiche Mobilitäts-Apps für die Verkehrsbetriebe. Je nach Standort lohnt es sich diese zu aktivieren und einzubeziehen.

Übergreifende Gesamtlösungen sind in der Schweiz noch in Entwicklung.

Monika Luginbühl, Frank Egle

Bilder und Texte auf dieser Seite stehen unter CC BY-NC-ND 4.0 Lizenz